ThymianEchter Thymian

Der Echte Thymian (Thymus Vulgaris) ist vor allem in den Mittelmeerländern beheimatet. Die trockenen, sonnigen Lagen und das mediterrane Klima schaffen optimale Voraussetzungen für beste Qualität und eine hohe Ausbeute an ätherischem Öl. Sammelgut ist das blühende Kraut des Thymian von Mai bis Oktober.

Thymian – Inhaltsstoffe und Wirkung

Hauptwirkstoffe des Thymians sind die ätherischen Öle, insbesondere Thymol und Carvacrol, aber auch Borneol, Cineol, Linalool und Pinen. Neben Bitterstoffen, Saponinen und Flavonoiden sind außerdem etwa 10% Gerbstoffe enthalten. Thymian hat eine stark keimtötende Wirkung, wirkt zudem

  • krampflösend,
  • Auswurf fördernd,
  • desinfizierend,
  • zusammenziehend,
  • beruhigend,
  • nervenstärkend und ist
  • magenwirksam.

Anwendungsgebiete und Rezepturen

Thymian – innerliche Anwendung

Bei Erkrankungen der oberen Atemwege wie Husten, Bronchitis, Keuchhusten, generell bei infektiösen Erkrankungen, Grippe, Stirnhöhlenkatarrh, Verdauungsstörungen und Magenschleimhautentzündungen. Die krampflösenden Eigenschaften kommen bei Asthma besonders zur Geltung, ebenso bei Blähungen. Bei Durchfällen ist die zusammenziehende Wirkung des Gerbstoffs hilfreich.

Thymian – äußerliche Anwendung

Als Mittel gegen hartnäckige Ausschläge und Pilzerkrankungen (Mykosen) zwischen den Zehen. Für durchblutungsfördernde und anregende Bäder bei Erschöpfungszuständen.

Bei der Behandlung von Entzündungen im Mund- und Rachenraum sind die desinfizierenden und zusammenziehenden Eigenschaften hilfreich.

Thymian – Heilmittel selbst herstellen

Thymian-Tee

  • 2 TL getrocknetes Kraut in großer Tasse mit heißem Wasser aufgießen,
  • 10 Min. ziehen lassen,
  • dreimal täglich 1 Tasse trinken.

Thymian-Bad

Kräuteraufguss mit 100 Gramm Droge oder 10 Tropfen ätherischem Öl. Wer den Geruch des Thymianöls als zu herb empfindet, kann ihn durch Zugabe einiger Tropfen Zitronenöl mildern.

Thymian-Inhalation

Wegen der bakterienbekämpfenden und krampflösenden Eigenschaften ist Thymian sehr gut für Inhalationen geeignet.

Thymian-Tinktur

Thymian-Tinktur ist hilfreich bei Migräne, Kopfschmerzen und Erschöpfung (Einreibungen):

  • Einige Zweige des Thymian-Krautes in klarem Alkohol ansetzen,
  • nach 10 bis 14 Tagen abseihen und umfüllen, dunkel aufbewahren.
  • Die Tinktur ist gebrauchsfertig.