JohanniskrautJohanniskraut - Inhaltsstoffe und Wirkung

Johanniskraut galt schon im Altertum als wertvolles Heilmittel. Es spielte auch im Volksglauben und Brauchtum eine wichtige Rolle: In der Johannisnacht gepflückt half es angeblich gegen Behexung und Blitzschlag. In den bäuerlichen Wohnstuben wurde es zum Schutz gegen Krankheiten aufgehängt. Das althergebrachte Erfahrungswissen nach der Formel "Johanniskraut lässt im Herzen die Sonne wieder scheinen!" ist heute auch wissenschaftlich bewiesen.

Johanniskraut - Sammelgut und Sammelzeit

Gesammelt werden die blühenden Sprossspitzen von Juni bis August. Das Kraut sollte Mittags, also zum Zeitpunkt des höchsten Sonnenstandes, gepflückt werden.

Johanniskraut - Inhaltsstoffe

Johanniskraut enthält neben ätherischem Öl, Flavonoiden (Rutin, Querzitrin, Heryperosid), Harzen und Gerbstoffen als wichtigsten Inhaltsstoff das Hypericin. Dieser Wirkstoff hat nachweislich stimmungsaufhellende Eigenschaften und wird heute auch von wissenschaftlicher Seite als pflanzliches Antidepressivum anerkannt. Die Wirkstoffe des Johanniskrauts haben einen ähnlichen Effekt pharmazeutisch hergestellte Stimmungs-Aufheller. Sie sind jedoch frei von Nebenwirkungen. Auch Gewöhnungserscheinungen und Entzugssymptome treten nicht auf. Neben seiner Wirkungen auf die Psyche wird Johanniskraut auch als Hautpflegemittel geschätzt. Es wirkt regenerierend bei unreiner, trockener oder schuppiger Haut. An der wundheilungsfördernden Wirkung des Johanniskrauts ist der hohe Anteil von Catechingerbstoff (ca. 10%) wesentlich beteiligt.

Johanniskraut - Wirkung

Johanniskraut wirkt

  • beruhigend,
  • Angst lösend,
  • stimmungsaufhellend,
  • antidepressiv,
  • antiseptisch,
  • adstringierend,
  • wundheilend.

Johanniskraut ist ein ausgezeichnetes Nervenmittel und stellt bei kleineren Störungen des vegetativen Nervensystems das innere Gleichgewicht wieder her. Johanniskraut hilft zudem bei Angstzuständen, geistiger Überlastung und bestimmten Arten von Kopfschmerzen. Johanniskraut macht zwar nicht, wie Baldrian, müde, er fördert aber durch seine entspannenden und ausgleichenden Eigenschaften die Wiederherstellung des natürlichen Schlaf- und Wach-Rhythmus.