KartoffelnKartoffeln killen Kilos

Kartoffeln waren eine ganze Weile als Dickmacher verpönt. Zu Unrecht. Die olle Knolle ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie macht dank der vielen Ballaststoffen lange satt und ist reich an Vitaminen und Mineralien. Man kann die Kartoffel-Diät ohne Probleme über einen Zeitraum von bis zu 3 Wochen durchführen. Bei etwa 1 Kilo Kartoffeln pro Tag, verteilt auf mehrere kleine Portionen, kann man dabei ungefähr 1 Kilo pro Woche abnehmen.

Kartoffel-Diät – die idealen Beilagen

Ihren schlechten Ruf hat die Kartoffel nur der Kombination bestimmter Speisen und einigen Zubereitungsarten zu verdanken.

Mit viel Fett zubereitet und in Verbindung mit Majonäse und Speck macht sie natürlich dick. Die Kartoffel selbst ist mit 70 kcal/100 g sehr kalorienarm.

Ideale Beilagen für die Kartoffel-Diät sind

  • Gemüse, Obst, Salat,

  • Eier, Milchprodukte (fettarm),

  • mageres Fleisch, Fisch, Geflügel.

Kalte Kartoffeln machen schlank!

Der Trick bei der Kartoffel-Diät besteht vor allem darin, die Kartoffeln nach dem Kochen abkühlen zu lassen. Dabei verwandelt sich ein Teil der Stärke in Inulin. Inulin ist ein präbiotischer, löslicher Ballaststoff. Er ist unverdaulich und wird vom Körper wieder ausgeschieden. Inulin

  • unterstützt die Darmflora,

  • fördert die Mineralstoffaufnahme,

  • verhält sich neutral im Hinblick auf den Blutzuckerspiegel und

  • bildet bei der Verstoffwechslung Propionate (natürliche Appetitzügler).

Kartoffeln richtig kochen

  1. Mit Schale in den Topf,

  2. nur zu zwei Dritteln mit Wasser bedecken,

  3. nach dem Kochen kurz abschrecken und

  4. erst kurz vor der Zubereitung schälen.

Kartoffel-Diät Tipps

  • Beziehe die Kohlenhydrate hauptsächlich aus Kartoffel-Gerichten.

  • Gestalte den Speiseplan möglichst abwechslungsreich.

  • Zusätzliche Kalorien sparen: Salz durch frische Küchenkräuter ersetzen.

Noch mehr gute Tipps: Die gesunde Diät - Ernährungsregeln