Kräuter Pflege

Koriander kFrischen Koriander einfrieren

Koriander bekommt man oft nur in Büscheln zu kaufen. Meistens bleibt eine ganze Menge davon übrig und das wollen wir auf jeden Fall verwerten. Deswegen machen wir den frischen Koriander haltbar, indem wir ihn tiefkühlen. Er hält sich dann ungefähr sechs Monate frisch.

Wie man Kräuter erntet und konserviert

Das Aroma von Kräutern ist am ausgeprägtesten, wenn sie am späten Vormittag geerntet werden. Dabei sollte man die benötigten Pflanzenteile immer so abschneiden, dass unten einige Blätter stehen bleiben, damit die Pflanzen wieder nachwachsen können. Abgestorbene und welkende Pflanzenteile werden entfernt.

Kräuter für den Frischverzehr

Frische KrKresse Topf käuter sind nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch eine wertvolle gesundheitsfördernde Ergänzung für unsere Nahrung. Ernten sollte man die Kräuter generell erst kurz vor dem Verzehr, damit die Inhaltsstoffe möglichst lange erhalten bleiben. Die aus den Pflanzenzellen frei werdenden Wirkstoffe und Enzyme können ihre Wirkung besonders gut entfalten, wenn die Speisen bewusst ausgiebig gekaut werden.

BasilikumKräuter in Töpfen ziehen und überwintern

Die meisten Kräuter können ohne weiteres in Töpfen gezogen werden. Tontöpfe eignen sich dafür besonders gut. Sie sind durchlässig und schaffen so ein gutes Klima. Das Abzugsloch wird mit Tonscherben und evtl. einer Schicht Sand abgedeckt, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Staunässe wird von den meisten Kräuter nicht gut vertragen. Die Töpfe werden 2 bis 3 cm unter dem Topfrand mit einer Mischung aus Gartenerde, Anzuchterde und Sand befüllt, die vorab gut durchmengt wird. In die Oberfläche kann man evtl. ein paar Hornspäne einarbeiten. Der Boden sollte  stets locker und nicht zu feucht sein.

Kresse 3kKresse aussäen und ernten

Wenn man nur gelegentlich Kresse anpflanzen möchte, zum Beispiel auf der Fensterbank, kann man sie einfach auf Papiertüchern (sind im Gegensatz zu Watte o. ä. Kompostierbar) in einem Blumentopf-Untersetzer, Teller, Schale etc. ziehen. Möchte man Kresse und diverse andere Sprossen gleichzeitig ziehen, dann ist ein Keimgerät empfehlenswert, denn das hat meist mehrere Etagen. Auf dem Balkon oder im Garten gedeiht Kresse am besten in der Erde.

Was Du beim Pflegen und Düngen Deiner Pflanzen beachten solltest

Pflege und Düngung 

Kräuter sind sehr pflegeleicht und stellen nur geringe Ansprüche. So sollte zum Beispiel der Boden regelmäßig gelockert und von Unkraut befreit werden. Übermäßiges Düngen dagegen ist in jedem Fall zu vermeiden. Bei der Verwendung von Flüssigdünger sollte man immer die Anwendungshinweise auf der Verpackung gründlich durchlesen und beachten. Denn hier kann ein Zuviel der Pflanze unter Umständen den Garaus machen. In der Regel genügen etwa 2 g Volldünger auf 1 Liter Wasser. Da die meisten Kräuter aber ohnehin nur sehr wenige Nährstoffe benötigen, ist es meist ausreichend, mit Hilfe von kompostierter Erde, Brennesseljauche oder organischem Handelsdünger für ein optimales Nährstoffangebot zu sorgen.

JungpflanzeDas Pikieren von Jungpflanzen und die Stecklings-Vermehrung

Vereinzelt werden die Pflänzchen erst dann, wenn sich das zweite Blattpaar entfaltet. Zum Pikieren verwendet man am besten kleine Töpfe, größere Multitopfplatten oder Torftöpfe. Torftöpfe haben den Vorteil, das die Pflanzen später zusammen mit dem Topf eingepflanzt werden können.

Optimale Bedingungen für die Aussaat der Kräuter

Für die Aussaat der empfindlichen Jungpflanzen sollte man eine spezielle Aussaaterde verwenden, die im Fachhandel erhältlich ist. Die Aussaaterde verfügt über wertvolle Humussubstanzen sowie über zahlreiche Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie schaffen ideale Bedingungen für das Wachstum. Der Nährstoffanteil ist eher gering. Das sollte schon deswegen der Fall sein, damit die jungen Pflänzchen am Anfang nicht all zu rasch wachsen.

KraeutergartenWo das Kraut wächst und gedeiht...

Jedes Kraut kann seine Wirkung im menschlichen Organismus am besten entfalten, wenn es frisch geerntet, gut gereinigt, möglichst schadstofffrei und  auf kurzen Wegen in unseren Körper gelangt. Bei unsachgemäßem Transport, falscher Lagerung etc. erhöht sich die Gefahr, dass sich die Qualität durch mikrobielle und biochemische Abbauprozesse verringert. Selbst angebaute und sachgemäß behandelte Kräuter erfüllen die genannte Anforderungen also in einem hohem Maße und sind somit eine wichtige Quelle für Gesundheit und Lebenskraft. Je nachdem, wie viel Platz verfügbar ist, stehen dabei folgende Anbauformen zur Auswahl: