FruchtsäureWirkung natürlicher Säuren in der Naturheilkunde

Organische Säuren sind für den menschlichen Organismus wohltuend wegen ihrer stoffwechselfördernden und alkalisierenden (Erhöhung des pH-Werts) Wirkung. Sie unterdrücken Gärungsprozesse im Darm, wirken antiseptisch (verringern die Keimbelastung) und können Gifte neutralisieren. Organische Säuren wirken außerdem leicht abführend.

Starke organische Säuren, wie sie beispielsweise in Zitrone, Orange, Sauerkirschen oder Johannisbeeren enthalten sind, dienen als natürlicher Schutz gegen Insekten und deren Larven. Der Saft dieser Früchte liefert nicht nur wertvolles Vitamin C, sondern besitzt keimtötende Wirkung. Das liegt wohl vor allem am ihrem sauren pH-Wert. Natürliche Fruchtsäfte können die Bildung von Nitrosaminen (krebserregende Substanzen) im Magen verhindern .

Fruchtsäuren in der Hautpflege

Fruchtsäuren haben viele günstige Wirkungen auf die Haut: Sie

  • glätten die Haut,
  • wirken antiseptisch,
  • schützen vor Unreinheiten,
  • stoppen die Bildung von Mitessern und
  • können Akne heilen.

Antiaging für die Haut: Kirschmaske

Eine Gesichtsmaske aus dem pürierten Fruchtfleisch von Sauerkirschen strafft die Haut. Kirschelixier als Mittel gegen entzündete und unreine Haut wurden bereits im 16. Jahrhundert vom berühmten Arzt und Seher Nostradamus höchstpersönlich empfohlen (Sauerkirsche hat einen pH-Wert von 2,5).

Auch Zitronensäure wirkt wohltuend auf die Haut und wird wegen der keimtötenden, Juckreiz bekämpfenden, Wunden heilenden und Haut pflegenden Eigenschaften von der Kosmetikindustrie genutzt. Das aus der Schale der Zitrone gewonnene Zitronenöl (95 Prozent aller Aromastoffe der Zitrone sitzen in der Schale) verleiht der Haut einen frischen, sehr angenehmen Duft und wirkt adstringierend (entzündungshemmend).

Der pH-Wert verschiedener Früchte:

Frucht

pH-Wert

Zitrone, Orange

2

Johannisbeere

2,5

Sauerkirsche

2,5

Saurer Apfel

3