aetherisches Oel BergamotteHeilende Eigenschaften ätherischer Öle

Ätherische Öle sind nur in Alkohol, Äther und reinen Ölen löslich. Sie lösen sich nicht in Wasser, sie können ihm aber ihren Geruch verleihen. In alten Zeiten wurden duftende Öle vorwiegend aus Holzsorten wie Myrte, Zeder und Zypresse gewonnen. Heute stellt man aus zahlreichen Pflanzen kostbare Essenzen her. Sie finden weltweit bei der Herstellung von Parfüms, Arzneimitteln, Likör und Geschmacksverbesserern Verwendung.

Ein ganzer Industriezweig verdient sich im wörtlichen Sinne eine goldene Nase mit der Herstellung von Riech- und Geschmacksstoffen. Das liegt zum Beispiel auch daran, dass es durch die Bearbeitung von Lebensmitteln zu Verlusten natürlicher Aromen kommt. Dann wird durch Zugabe von Aromastoffen der ursprüngliche Duft und Geschmack wieder hergestellt. Das ist auch bei vielen Grundnahrungsmitteln der Fall wie beispielsweise Süßwaren, Pudding, Eiscreme, Joghurt und Käse. Und es funktioniert natürlich auch bei Tieren: Die Fresslust der Tiere wird durch den Zusatz von Geruchs- und Geschmacksstoffen bei Futtermitteln gesteigert.

Aroma-Therapie

Die Aromatherapie beschäftigt sich mit der Verwendung ätherischer Öle bei der Behandlung von Krankheiten. Die ätherischen Öle gelten als Seele der Pflanze. Sie üben nachweislich großen Einfluss auf den menschlichen Organismus aus. Natürliche Essenzen sind erstaunlich wirksam und können unser Wohlbefinden spürbar beeinflussen. Das ist bei künstlich hergestellten Essenzen nicht immer der Fall, selbst wenn ihre Dufteigenschaften heute auf chemischem Wege täuschend echt imitiert werden können.

Die Wirkung ätherischer Öle

Die meisten ätherischen Öle entfalten beim Verdampfen eine antiseptische Wirkung. Mit Hilfe der Dämpfe kann man selbst bei hoch verdünnten Lösungen noch stark antibakterizide Wirkungen erzielen. Essenzen können

  • antiseptisch,

  • entzündungshemmend,

  • kräftigend,

  • krampflösend,

  • durchblutungsfördernd,

  • schmerzstillend wirken und

  • sogar Gifte neutralisieren.

Die Wirkung ätherischer Öle richtet sich vor allem auf das zentrale Nervensystem. Bestimmte Duftstoffe, die über den Riechnerv aufgenommen werden, wirken harmonisierend auf das vegetative Nervensystem.