AvocadoAvocadoöl selber machen – in Bio-Qualität!

Avocado (Persea gratissima oder Persea americana) galt bei den alten Azteken und Inkas als Aphrodisiakum. In Europa ist die Tropenfrucht seit dem 17. Jh. bekannt. Man kann auf sehr einfache Weise durch Kaltpressung Öl aus der Avocado gewinnen, das ebenso wie die Frucht selbst sehr viele gesunde Fette enthält. Das Avocado-Öl verwendet man in der Naturmedizin bis heute unter anderem als Mittel zum Senken des Blutdrucks und zur Herzstärkung. Es wirkt zudem pflegend und heilend auf Haut und Haar.

Avocadoöl - Inhaltsstoffe und Wirkung

Enthaltene Fettsäuren

Prozent

einfach ungesättigte (MUFA)

71

mehrfach ungesättigte (PUFA)

13

gesättigte (SFA)

16

Avocadoöl und Ernährung

Avocadoöl hat einen feinen, aromatischen Geschmack. Es eignet sich gut zum Kochen und ist auch ein hervorragendes Trägeröl für andere Aromen. Avocadoöl hat, egal ob raffiniert oder nicht, einen ungewöhnlich hohen Rauchpunkt (> 249°). Es ist daher beim Braten ein guter Butterersatz.

Die Wirkung von Avocadoöl ist ganz ähnlich wie die von Olivenöl auf, ganz unabhängig von der Methode der Extraktion. Avocados unterstützen die Gesundheit von Herz und Kreislauf. Das belegen gleich mehrere wissenschaftliche Studien. Auch die positive Wirkung von Avocadoöl beim Abnehmen und gesunden Altern ist heute hinreichend belegt. Die Zusammensetzung der im Avocadoöl enthaltenen Fettsäuren ist sehr günstig und hilft bei der Optimierung des Blutfettprofils. Viele gesunde Inhaltsstoffe verbessern die Bioverfügbarkeit von fettlöslichen Vitaminen (A, D, E, K) und sekundären Pflanzenstoffe wie Carotinoiden aus der Avocado selbst und aus Obst oder Gemüse, das zusammen mit Avocados oder Avocadoöl gegessen wird – zum Beispiel im Salat.

Avocadoöl und Hautpflege

Avocadoöl dringt gut in die Haut ein, fettet sie schön durch, regeneriert, spendet Feuchtigkeit und hat einen natürlichen Lichtschutzfaktor. Bei der Heilwirkung von Avocadoöl auf Haut und Haare gibt es zwar auch schon erste positive Ergebnisse, aber die Materiallage insgesamt ist noch etwas dünn.

Bio-Avocadoöl selbst gemacht – das Rezept

Zutaten: 10 Avocados in Bio-Qualität. Sie sollten sehr reif sein!

Außerdem benötigst Du:

 Avocadooel

  • Kochtopf

  • Kochlöffel

  • Baumwolltuch, das in eine Schüssel gelegt wird

  • Trichter

  • gut gereinigte Flaschen

Die Herstellung von Avocadoöl

  1. Schäle und entkerne die Avocados und schneide die Frucht in Würfel.

  2. Püriere das Fruchtfleisch, bis die Masse (Pulpe) cremig wird.

  3. Erhitze die Pulpe in einem Topf, bis sie köchelt. Rühre sie ständig mit einem Kochlöffel.

  4. Nimm den Topf von der Kochstelle, wenn sich das Öl an der Oberfläche absetzt und die Masse dunkel wird.

  5. Gib die Avocado-Masse auf das Tuch.

  6. Drücke die Pulpe aus, wenn sie abgekühlt ist.

  7. Fülle das Avocadoöl mit dem Trichter in Flaschen ab.

Lagere das Avocadoöl dunkel bei Raumtemperatur. Es ist bis zu 12 Monate haltbar.