Chili PeperoniGesund abnehmen - Stoffwechsel anregen

Von A wie Apfelessig bis Z wie Zink

Langsam und kontinuierlich abnehmen – das geht auch ohne Hungerkur. Zum Beispiel mit Lebensmitteln, die den Stoffwechsel ankurbeln. Mit diesen Produkten kannst Du Dein Gewicht nicht nur dauerhaft reduzieren, sondern auch langfristig halten.

Die einzelnen Lebensmittel wirken auf jeden Menschen unterschiedlich. Ein Beispiel: Chili steigert die Fettverbrennung von Menschen, die regelmäßig scharf essen, nicht so stark wie bei solchen, die nur ausnahmsweise scharf essen. Eine Ernährung, bei der viel Gemüse, Fisch und eiweißreiche Lebensmittel auf dem Speiseplan stehen, hilft jedoch wegen der positiven Auswirkungen auf den Stoffwechsel deutlich besser beim Abnehmen als eine reine Kalorienreduktion.

Diese Lebensmittel regen den Stoffwechsel an

Apfelessig

Regelmäßiger Konsum von Apfelessig führt dazu, dass weniger Fett gespeichert und mehr Fett für die Energie-Gewinnung verbrannt wird. Apfelessig bewirkt eine lange Verweildauer der Nahrung im Magen. So zügelt er den Appetit und erhöht das Sättigungsgefühl. Apfelessig hilft beim einsparen von Kalorien: Testpersonen, die täglich vier Teelöffel (20 ml) Apfelessig konsumierten, nahmen bis zu 275 weniger Kalorien auf. Achtung: Nicht mehr als 30 ml Apfelessig täglich! Die Säure kann u. a. die Zähne angreifen.

Chili (Capsaicin)

Capsaicin ist ein natürlicher Appetitzügler und kurbelt den Stoffwechsel an. Es werden mehr Kalorien verbraucht, die Fettverbrennung wird angeregt. 135 - 150 mg Capsaicin täglich werden etwa 50 Kalorien zusätzlich verbrannt. Chilis enthalten sehr viel Vitamin C.

Eisen, Zink und Selen

  • Fleisch

  • Hülsenfrüchte

  • Meeresfrüchte

  • Nüsse

  • Samen

Die Schilddrüse reguliert den Stoffwechsel und benötigt dazu Eisen, Zink und Selen. Führen wir mit der Ernährung zu wenig davon zu, reduziert die Schilddrüse die Produktion von Hormonen. Der Stoffwechsel insgesamt verlangsamt sich.