Rezept für Kräuteressig

Kräuteressig kann man je nach Geschmack mit folgenden Zutaten zubereiten:

Kraeuter-Essig mit Oregano
  • Rosmarin,
  • Thymian,
  • Pfefferkörnern,
  • Dill,
  • Estragon,
  • Lorbeerblätter,
  • Pimpinelle,
  • Knoblauch und
  • weißem Weinessig

Zubereitung

  1. Gib jeweils 1 Zweig Rosmarin und Thymian, 2 Lorbeerblätter, sowie 10 - 15 Pfefferkörner in eine Flasche.
  2. Fülle dann die Flasche mit weißem Weinessig auf, bis Kräuter und Gewürze bedeckt sind.
  3. Beschrifte die Flasche mit dem Abfülldatum und bewahren sie an einem kühlen Ort auf. Dort sollte sie gut verschlossen mindestens zwei Wochen stehen, damit sich die Wirksubstanzen aus den Kräutern herauslösen können.

Knoblauchessig mit Rosmarin

  • 2 frische Rosmarinzweige,
  • 3 halbierte Knoblauchzehen,
  • 2 Lorbeerblätter

Gib die Zutaten in eine Flasche und übergieße sie mit Weinessig. Vrarbeite sie dann wie oben weiter.

Rezept für Apfelessig

  1. Verwende Apfelsaft, der möglichst frei von Pestizidrückständen ist, also idealerweise Saft von Äpfeln aus dem eigenen Garten oder aus Bio-Produktion.
  2. Lass den Apfelsaft bei Temperaturen von 15 - 20° C so lange stehen, bis ihn die Bakterien zu Essig verwandelt haben. Decke dabei die Öffnung der Flasche nur mit einem sauberen Tuch ab. Die im Saft enthaltenen Pektine trüben den Essig ein wenig. Wenn Dich das stört, kannst Du ihn durch ein Tuch oder einen Papier-Teefilter gießen und filtern. Bewahre den Essig kühl auf.

Der Apfelessig und seine Wirkung

Apfelessig wirkt verdauungsfördernd, keimtötend, blutverdünnend und Blutdrucksenkend. Hierzu wird er innerlich angewendet:

Mann nimmt 2 TL Apfelessig auf 1 Glas Wasser. Wem das zu sauer ist, der kann das Getränk mit Honig oder einem anderen Apfelnatürlichen Süßungsmittel wie Ahornsirup oder Agavendicksaft ein wenig süßen.

Äußerlich angewendet hilft verdünnter Apfelessig gegen Hautausschläge und Ekzeme. Solche Hautleiden sind häufig darauf zurückzuführen, dass der pH-Wert der Haut aus dem Lot geraten ist, zum Beispiel durch häufiges Waschen mit Seife.

Ein Apfelessigbad (¼ Liter Apfelessig zum Badewasser geben) reinigt und desinfiziert die Haut und hilft dabei, den natürlichen pH-Wert wiederherzustellen. Auch nach dem Haarwäschen mit herkömmlichen Shampoos und kalkhaltigem Wasser ist eine Spülung mit Essig empfehlenswert. Der Essig wird dazu etwas mit Wasser verdünnt. Auf diese Weise werden Haar und Kopfhaut schonend von Seifen- und Kalkrückständen befreit.

Die Apfelessig-Diät - hilft Omas alt bewährten Hausrezept wirklich beim Abnehmen?

Kommentar schreiben

Kommentare werden nach Überprüfung freigegeben


Sicherheitscode
Aktualisieren