Yin YangDie Seele mit natürlichen Mitteln harmonisieren

Pflanzliche Substanzen werden in der westlichen Naturheilkunde nach ihrem Wirkungs-Schwerpunkt unterschieden in

  • vorwiegend anregend und

  • vorwiegend beruhigend.

In der altchinesischen Tradition entspricht das den gegensätzlichen Polen

  • Yang (männlich, von der Sonne regiert) und

  • Yin (weiblich, vom Mond regiert).

Johanniskraut (Sonne) wirkt stimmungsaufhellend, Baldrian (Mond) dagegen beruhigend, schlaffördernd.

Zitronenöl (Sonne) wirkt stimmungsanregend, konzentrationsfördernd und hilft bei Morgenmüdigkeit

Orangenöl (eher weiblich) wirkt entspannend, krampflösend, harmonisiert die Leib-Seele-Einheit und beruhigt.

Sandelholzöl (Sonne) schreibt man besondere Wirkung auf den männlichen Unterleib zu. Es hat potenzfördernde und zugleich harmonisierende Wirkung bei nervöser Anspannung.

Rosenöl (Mond) beeinflusst den weiblichen Hormonhaushalt günstig, hat aphrodisische Wirkung und fördert die Erholung

Anregend oder beruhigend? Übersicht der Naturheilmittel

Anregend

Beruhigend

  • Kampfer,

  • Menthol,

  • Pfefferminze,

  • Rosmarin,

  • Fichtennadel und

  • Latschenkiefer.

  • Baldrian,

  • Hopfen,

  • Kamille,

  • Lavendel,

  • Melisse,

  • Majoran,

  • Orange, Orangenblüte,

  • Passionsblume und

  • Weißdorn.

Ernährung bei Stimmungstief und Depressionen

Neben einer ausgewogenen Ernährung bestehend aus den Grundnährstoffen Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett ist die Zufuhr von Mineralien und Vitaminen, insbesondere aus dem B-Komplex, wichtig.  Empfohlen werden vor allem

  • Niacin, vorhanden in Vollkornbrot, Erbsen, Seefischen, Lachs.

  • Folsäure, enthalten in grünem Gemüse, Kohl, Kartoffeln, Broccoli, Vollkorn.

Die beiden Nervenvitamine aus der B-Familie sollten in Verbindung mit Vitamin C zugeführt werden. Ein Glas Zitronensaft täglich enthält neben Vitamin C auch Kalzium (ansonsten vorwiegend in Milch und Käse enthalten), das die Nerven beruhigt. Vitamin B1 (Thiamin) ist in getrockneter Bierhefe, magerem Schweinefleisch und Sojabohnen reichlich vorhanden. 1 – 1,3 mg decken den Tagesbedarf (enthalten beispielsweise in 15 – 20 g Bierhefe, Bierhefe erst vor dem Anrichten der Speisen zufügen und nicht mitgaren!) Die genannte Menge Bierhefe deckt gleichzeitig den Tagesbedarf an Folsäure, die für die Zellneubildung und Blutbildung benötigt wird.