ThymianMigräne natürlich heilen

Menschen, die an Migräne leiden, sollten alle Störfelder im häuslichen Bereich beseitigen und folgende Empfehlungen beachten:

  • Elektrische Geräte aus dem Schlafzimmer verbannen,

  • chemische Substanzen (Kosmetika, Sprays und Reinigungsmittel) meiden,

  • das Rauchen in Wohn- und Schlafräumen unterlassen und

  • für reichlich Sauerstoffzufuhr sorgen (mehrmals täglich Lüften, im Winter Stoßlüftung).

  • Die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen sollte zwischen 45 und 60 % liegen.

  • Wohnungen nicht überheizen (18-20°).

  • Vorwiegend reizarme, basische Ernährung.

Magnesium bei Migräne

Magnesium löst Verkrampfungen und Spannungen der Gefäßmuskulatur und wirkt Spasmen der Gefäße entgegen. Magnesium ist der Gegenspieler von Calzium und verhindert eine zu starke Anreicherung der Gefäßwände mit Calzium. Um die Wechselwirkung zwischen Calzium und Magnesium sicherzustellen, nimmt man die Mineralstoffe im Verhältnis 3:2 ein. Magnesium ist zudem reichlich in Vollkornbrot, Kartoffeln, Bananen, Käse und Nüssen enthalten.

Migräne natürlich behandeln

Bäder helfen gegen Migräne-Attacken

Ansteigende (langsam erhitzen von 32 auf 42°) Fuß- und Armbäder entspannen und lindern Migräne-Schmerzen. Anschließend Bettruhe im verdunkelten Zimmer. Geeignete Badezusätze sind Thymian, Majoran und Melisse. Rosmarin-Bäder am Morgen fördern die Durchblutung.

Inhalationen bei Migräne

Inhalationen mit Thymiankraut, Pfefferminz-Blättern und Johanniskraut oder ätherischen Ölen (Thymian, Pfefferminze, Melisse, Lavendel, Zitronen und Majoran) wirken krampflösend. Dämpfe ca. 15 Minuten einatmen.

Einreibungen bei Migräne

  • Einreibungen mit Franzbranntwein oder einer Thymian-Franzbranntwein-Tinktur: Frische Thymian-Zweige 10 bis 14 Tage in Franzbranntwein oder klarem Korn ansetzen und die schmerzende Stelle damit einreiben.

  • Einreibung mit Pfefferminzöl: 5 Tropfen auf 10 ml Alkohol (40%).

Bestrahlung mit Blaulicht

Hinterkopf oder schmerzende Stelle dreimal täglich 20 Minuten bestrahlen (gefäßverengende Wirkung).

Auch hilfreich: Eisbeutel auflegen, um die Gefäße zu verengen.