BasilikumKräuter in Töpfen ziehen und überwintern

Die meisten Kräuter können ohne weiteres in Töpfen gezogen werden. Tontöpfe eignen sich dafür besonders gut. Sie sind durchlässig und schaffen so ein gutes Klima. Das Abzugsloch wird mit Tonscherben und evtl. einer Schicht Sand abgedeckt, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Staunässe wird von den meisten Kräuter nicht gut vertragen. Die Töpfe werden 2 bis 3 cm unter dem Topfrand mit einer Mischung aus Gartenerde, Anzuchterde und Sand befüllt, die vorab gut durchmengt wird. In die Oberfläche kann man evtl. ein paar Hornspäne einarbeiten. Der Boden sollte stets locker und nicht zu feucht sein.

Besonders gut geeignet als Topfpflanzen für Fensterbank, Balkon und Terrasse sind

  • Basilikum,
  • Dill,
  • Liebstöckel (Maggikraut),
  • Melisse (Zitronenmelisse),
  • Oregano,
  • Petersilie,
  • Rosmarin,
  • Salbei,
  • Schnittlauch und
  • Thymian.

Das Überwintern von Kräutern

Freiland  Lavendel, Salbei, Thymian, Ysop, Estragon, Liebstöckel (Maggikraut), Melisse und Minze
Haus  Schnittlauch, Petersilie, Kresse, Rosmarin, Pelargonien (Duftgeranien), Lorbeer und andere mediterrane Kräuter

 

Lavendel, Salbei, Thymian und Ysop können im Freiland bleiben. Sie werden durch Abdecken mit Fichtenreisig vor strengem Frost geschützt. Die oberirdischen Pflanzenteile Von Estragon, Liebstöckel (Maggikraut), Melisse und Minzarten sterben im beginnendem Winter ab.

Schnittlauch, Petersilie und Kresse können den ganzen Winter über auf der Fensterbank für den täglichen Gebrauch in der Küche gezogen werden. Rosmarin, Pelargonien (Duftgeranien), Lorbeer und viele andere mediterrane Kräuter müssen dagegen vor dem ersten Frost ins Haus und benötigen eine spezielle Pflege:

Zum Überwintern genügt ein kühler, heller Platz. Die idealen Temperaturen liegen bei + 5° C bis + 10° C. Bei höheren Temperaturen bauen sich die Reservestoffe der Pflanzen zu schnell ab. Sie dürfen im Winterlager nicht zu viel gegossen werden. An frostfreien Tagen sollte man ihnen etwas frische Luft gönnen, die Fenster öffnen und kurz durchlüften. Rosmarin wird um 1/3 zurückgeschnitten. Auch Topfpflanzen wie Aloe Vera, Ölbaum und Eukalyptus müssen ins Winterlager. Nur das Zitronenbäumchen verträgt kurzfristig Temperaturen bis –6°C.