Kresse 3kWenn man nur gelegentlich Kresse anpflanzen möchte, zum Beispiel auf der Fensterbank, kann man sie einfach auf Papiertüchern (sind im Gegensatz zu Watte o. ä. Kompostierbar) in einem Blumentopf-Untersetzer, Teller, Schale etc. ziehen. Möchte man Kresse und diverse andere Sprossen gleichzeitig ziehen, dann ist ein Keimgerät empfehlenswert, denn das hat meist mehrere Etagen. Auf dem Balkon oder im Garten gedeiht Kresse am besten in der Erde. Kresse wächst umso langsamer, je kühler sie steht und gedeiht am besten bei Temperaturen zwischen 15° und 25° Celsius. Eine Ernte ist meist schon nach etwa vier Tagen möglich. Die Pflänzchen sind anspruchslos und unempfindlich. Man sollte aber unbedingt darauf achten, dass das Saatgut

  • einen hellen Platz hat (nicht vollsonnig),
  • nie ganz austrocknet und
  • nicht im Wasser steht.

 Kresse aussäen auf Papiertüchern

  1. Das Küchenpapier so falten, dass es in einen Untersetzer (Teller, Schale) passt, mit Wasser gut befeuchten und in den Untersetzer legen.
  2. Saatgut locker und nicht zu dicht auf das feuchte Tuch streuen und mit einer transparenten Plastikfolie (Gefriertüte) bedecken.
  3. Untersetzer auf die Fensterbank stellen.

Kresse 1kKresse ziehen im Keimapparat

Ein Keimapparat ist bei der Aufzucht von Keimlingen sehr empfehlenswert, weil darin das ideale Klima herrscht, etwa so wie in ein einem Treibhaus. Die Anzucht gelingt praktisch immer:

  1. Bei zarten Samen wie Kresse bietet es sich auch hier an, das Saatgut auf feuchtes Küchenpapier zu streuen.
  2. Decken Sie die Keimschale ab.

Kresse pflanzen im Blumentopf auf Erde

Natürlich gelingt Kresse auch bei einer Aussaat in der Erde: Kresse 2k

  1. Nehmen Sie einen kleinen Blumentopf (ca. 12 cm Durchmesser) und füllen Sie ihn mit Gartenerde. Machen Sie den Topf nicht ganz voll, sondern lassen Sie einen Abstand von ca. 4 – 5 cm bis zum oberen Rand des Blumentopfs.
  2. Streuen Sie die Kresse-Samen nicht zu dicht auf die Erde. Kresse ist ein Lichtkeimer und wird daher nicht mit Erde bedeckt.
  3. Spannen Sie eine durchsichtige Folie oder eine Plastiktüte über den Topf, stellen Sie den Blumentopf an einen geschützten Ort.

Tipps im Umgang mit frischer Kresse: Nicht waschen, einfrieren oder trocknen!

  • Bei einer Ernte am frühen Vormittag ist der Anteil an ätherischen Ölen am höchsten.
  • Waschen laugt die empfindlichen Pflänzchen aus und entzieht ihnen das wertvolle Aroma.
  • Kresse trocknen oder einzufrieren ist nicht empfehlenswert, weil beim Trocknen wertvolle Vitamine verloren gehen, die Kresse zu viel von ihrem typischen Aroma verliert und beim Auftauen matschig wird.

Kommentar schreiben

Kommentare werden nach Überprüfung freigegeben


Sicherheitscode
Aktualisieren